Lebenslauf

  • 2007-2015: Studium der Ur- und Frühgeschichtlichen und Provinzialrömischen Archäologie und der Naturwissenschaftlichen Archäologie in Basel und Berlin und Teilnahme an Ausgrabungen im Hohle Fels-Blaubeuren (D), auf dem Mont Lassois (F), in Kaiseraugst (AG - Teamleitung) und in Chevenez (JU)
  • 2009-2013: Hilfsassistenz der Vindonissa-Professur und der Ur- und Frühgeschichte an der Universität Basel; studentische Mitarbeiterin im Fundinventar der Archäologischen Bodenforschung Basel-Stadt
  • 2015: Master of Arts an der Universität Basel. Titel der Masterarbeit: Chevenez-Au Breuille (JU). Eine latènezeitliche Siedlung in der Ajoie mit einer singulären Keramikdeponierung. (Ausgezeichnet mit dem Emilie Louise Frey-Preis zur Förderung junger Wissenschaftlerinnen)
  • 2014-2015: Mitarbeit und Co-Betreuung (2015) des Fundinventars der Archäologischen Bodenforschung Basel-Stadt (Abteilung Basel-Gasfabrik)
  • 2015-2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Basel (Mitarbeit am SNF-Antrag „Organising domestic life and subsistence in Swiss Middle Bronze Age settlements“)
  • 2016 Assistenz der Grabungsleitung in Windisch-Königsfelden (Kantonsarchäologie Aargau)
  • 2016-2017: Leitung der mittelbronzezeitlichen Grossgrabung Gränichen-Lochgasse (Kantonsarchäologie Aargau)
  • 2018: Nachbereitung der Grossgrabung Gränichen-Lochgasse (Kantonsarchäologie Aargau)
  • 2018: Lehrauftrag an der Universität Basel (Übung: Einführung in die Aufarbeitung prähistorischer Keramik)
  • Seit 2018: Doktorandin an der Universität Basel im Rahmen des Auswertungsprojektes MAGIA - Mittelbronzezeit im Aargau: interdisziplinär ausgewertet

Forschungsinteressen

Metallzeiten (Schwerpunkte: Mittelbronzezeit und Spätlatènezeit), Siedlungsarchäologie, prähistorische Keramik (Keramikanalytik, Fragen zu Taphonomie und Herstellung), interdisziplinäre Forschung, Theorien in der Archäologie (social practice, social space, Mensch-Ding-Beziehungen).

Forschungsprojekte

Dissertationsprojekt Räumliche Organisation und kulturelle Praktiken in der mittelbronzezeitlichen Siedlung Gränichen-Lochgasse (AG). Arbeitstitel. Im Rahmen des Forschungsprojektes: MAGIA - Mittelbronzezeit im Aargau: Interdisziplinär ausgewertet.