Les Bagnoles: eine Chasséen-Fundstelle in der Provence

Les Bagnoles: Der Konservator-Restaurator Martin Bader und die Studentin Lara Kurmann bergen ein mit Gipsbinden stabilisiertes, zerscherbtes Keramikgefäss.

Les Bagnoles: Gruppenphoto – ein Teil der Grabungsequipe im römischen Kreisgraben.

Im Juli 2012 startete eine neue Lehr- und Forschungsgrabung in Les Bagnoles bei L’Isle-sur-la-Sorgue in der Provence. Das Grabungsprojekt wird in Kooperation mit Samuel van Willigen (Projektleitung) vom Laboratoire Méditerranéen de Préhistoire Europe Afrique (Aix-en-Provence), dem Service Régional d’Archéologie Provence-Alpes-Côte d’Azur und der Integrativen Prähistorischen und Naturwissenschaftlichen Archäologie IPNA durchgeführt.

Gegenstand der Ausgrabung ist eine Fundstelle der jungsteinzeitlichen Chasséen-Kultur aus der Zeit von ca. 4400 bis 4000 v. Chr. Mit Hilfe von Sondierungsgrabungen und geomagnetischen Prospektionen in den Jahren 2006 und 2011 hatten die französischen Partner die Ausdehnung des Fundplatzes bereits erfasst und festgestellt, dass im Boden Reste von Gruben und Grabenstrukturen aus verschiedenen Epochen erhalten sind. Zwei jungsteinzeitliche Gruben enthielten neben Keramikscherben und Silexgeräten auch verbrannte menschliche Knochen, die vermutlich von Brandbestattungen stammen. Diese ersten Ergebnisse konnten im Sommer 2012 im Rahmen einer vierwöchigen Grabungskampagne präzisiert und erweitert werden: Aus der Chasséen-Kultur wurden weitere Siedlungs- und Grabfunde freigelegt. Lineare Grabenstrukturen, vermutlich Drainagegräben, datieren überwiegend in römische Zeit. Ein ungewöhnlicher Befund – und insofern eine Überraschung – war ein römischer Kreisgraben, der von französischen KollegInnen aus der Provinzialrömischen Archäologie weiter erforscht werden wird.

Mittels jährlich stattfindender, vierwöchiger Grabungskampagnen soll der Fundplatz mit den französischen KooperationspartnerInnen in den nächsten Jahren systematisch ausgegraben und erforscht werden. Ein Teil der Funde und Befunde wird im Rahmen von Basler Lehrveranstaltungen ausgewertet werden, um den Studierenden grundlegende Auswertungstechniken zu vermitteln und ihnen Gelegenheit zu geben, frühzeitig Forschungskompetenz zu erwerben.